Beratung und pädagogische Diagnostik in Darmstadt und Bensheim

Eine differenzierte pädagogische Diagnostik  (z.B. LRS-Tests, Rechtschreibtests, Rechentests) bildet die Voraussetzung für eine gezielte Förderung von Schülerinnen und Schülern.

Die pädagogische Förderpraxis setzt dabei verschiedene Verfahrensweisen ein. Hierzu zählen:

 

Standardisierte Verfahrensweisen

  • Lese- und Rechtschreibtests (LRS-Tests, Legasthenietests)

  • Rechentests (Dyskalkulietests)

 

Informelle Verfahrensweisen

 

  • Die Lernvoraussetzungen werden unabhängig von quantitativen Teststandards qualitativ ergründet. Dies bietet den Vorteil, dass Lernwege und die zugrunde liegenden Handlungsmuster (z.B. Rechenwege) deutlich werden.

 

Hierbei gilt es zunächst aufzuzeigen, was ein Schüler kann und nicht, was er noch nicht zu leisten vermag. Nur so können zielführende Wege erschlossen werden.

 

 

Freilich ist neben diesen diagnostischen Verfahren das persönliche Gespräch mit den Kindern, den Jugendlichen und ihren Eltern im Rahmen einer Anamnese die entscheidende Voraussetzung für alle weiteren Schritte. Hier gilt es, die Lernbiographie des Schülers / der Schülerin mit den bestehenden Konflikten zu ergründen, ohne seine / ihre starken Seiten aus den Augen zu verlieren.

 

 

 

 

 

Wo Sie uns finden:

 

Darmstadt:

 

Rossdörfer-Str. 71

64287 Darmstadt

 

Telefon

O6151 / 1524401

 

Bensheim:

 

Darmstädter-Str. 60

06251 / 707480

 

Telefon

06251 / 707480

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pädagogische Förderpraxis 2014

Anrufen

E-Mail